Quick Search

Quick Search Codes aus der gedruckten Version des Berichts hier eingeben, um direkt zum entsprechenden Inhalt zu gelangen.

GRUNDSÄTZE DER KONZERNRECHNUNGSLEGUNG

Die Kuoni Reisen Holding AG (Konzernmuttergesellschaft) hat ihren Sitz in Zürich. Die Konzernrechnung per 31. Dezember 2013 umfasst die Kuoni Reisen Holding AG sowie sämtliche Tochtergesellschaften (Kuoni-Gruppe) und ihre Anteile an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures. Die Kuoni-Gruppe ist ein globaler Anbieter von Dienstleistungen in Verbindung mit Reisen und zählt zu den führenden Unternehmen in seinen Aktivitätsbereichen: Destinations- und Unterkunftsdienstleistungen, Reiseveranstaltergeschäft und Visa-Verarbeitungsdienstleistungen. Die Konzernrechnung wird in Übereinstimmung mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellt und entspricht dem schweizerischen Gesetz.

BASIS FÜR DIE ERSTELLUNG 

Die Konzernrechnung wird in Schweizer Franken (CHF) präsentiert, gerundet auf die nächsten Tausend. Die Konzernrechnung basiert auf historischen Anschaffungskosten, mit Ausnahme der derivativen Finanzinstrumente. Zur Veräusserung gehaltene langfristige Vermögenswerte und Veräusserungsgruppen werden zum niedrigeren von Buchwert und Verkehrswert abzüglich Verkaufskosten bilanziert.

Die Erstellung der Konzernrechnung in Übereinstimmung mit IFRS erfordert Beurteilungen,Annahmen und Einschätzungen, die die Anwendung von Grundsätzen sowie die Bilanz-und Erfolgsrechnungswerte beeinflussen. Die effektiven Ergebnisse können von diesenEinschätzungen abweichen. Kritische Einschätzungen des Managements bei der Anwendung von IFRS, die einen signifikanten Einfluss auf die Rechnungslegung haben, sowie Unsicherheiten in Schätzungen sind separat auf Seite 130 erläutert. Die Rechnungslegungsgrundsätze wurden in allen offengelegten Perioden dieser Konzernrechnung mit den nachstehenden Ausnahmen angewendet.

Die für die konsolidierte Jahresrechnung angewandten Grundsätze der Rechnungslegung sowie die Darstellung der konsolidierten Jahresrechnung stimmen, mit Ausnahme der nachfolgend aufgelisteten Änderungen, mit jenen der Konzernrechnung 2012 überein.

Nach dem Ausstieg aus verschiedenen verlustbringenden europäischen Reiseveranstalteraktivitäten hat die Kuoni-Gruppe ihr Aktivitätenportfolio substanziell verändert.In diesem Zusammenhang kündigte dieKuoni-Gruppe im März 2013 eine Änderung der Konzernstruktur an. Dabei wurden die berichtspflichtigen Segmente überprüft und wie folgt angepasst:

  • Im Segment Outbound Europe/Asia wurden die Reiseveranstalteraktivitäten Outbound Kuoni Europe, Outbound Specialists und Outbound Indien, China/Hongkong zusammengefasst.
  • Im Segment FIT (Fully Independent Traveller) wurden zusätzliche FIT- Aktivitäten der Destination Management Specialists gebündelt.

Die Vorjahreswerte der Segmentresultate wurden entsprechend angepasst.

EINFÜHRUNG DER GEÄNDERTEN STANDARDS IFRS 

Mit Wirkung ab 1. Januar 2013 wendet die Kuoni-Gruppe die folgenden neuen oder geänderten International Financial Reporting Standards (IFRS) und neuen Ausführungsbestimmungen an:

  • IFRS 10: Konzernabschlüsse 
  • IFRS 11: Gemeinschaftliche Vereinbarungen
  • IFRS 12: Offenlegung von Anteilen an anderen Unternehmen
  • IFRS 13: Fair Value Bewertung
  • IAS 19: Leistungen an Arbeitnehmer (geändert 2011)
  • IAS 28: Beteiligungen an assoziierten Gesellschaften und Joint Ventures (2011)
  • IAS 1 «Darstellung des Abschlusses» verlangt von Gesellschaften, Positionen der Gesamtergebnisrechnung zu einem späteren Zeitpunkt in ergebniswirksame und ergebnisneutrale Positionen zu gruppieren
  • Offenlegung – Saldierung finanzieller Vermögenswerte und finanzieller Verbindlichkeiten (Änderungen von IFRS 7)
  • Änderungen von IFRSs (Mai 2012)
  • Konzernabschlüsse, gemeinschaftliche Vereinbarungen und Offenlegung von Anteilen an anderen Unternehmen: Übergangsbestimmungen (Änderungen von IFRS 10, IFRS 11 und IFRS 12)
  • Darlehen der öffentlichen Hand (Änderungen von IFRS 1)
  • Angaben zum erzielbaren Betrag von nicht finanziellen Vermögenswerten (Änderungen von IAS 36)

Mit Ausnahme von IAS 19 haben sich aus der Anwendung der geänderten Standards keine wesentlichen Auswirkungen auf die vorliegende konsolidierte Jahresrechnung ergeben. Die Anwendung von IAS 19 führte zu einem Restatement per 1. Januar 2012. Die detaillierten finanziellen Auswirkungen dieses Restatements werden in der Anmerkung Restatement dargestellt.

Infolge der Anwendung von IFRS 10 hat die Kuoni-Gruppe die Bilanzierungs- und Bewertungsmethode geändert, anhand derer bestimmt wird, ob die Kontrolle über eine Tochtergesellschaft besteht und diese daher zu konsolidieren ist. Die Kuoni-Gruppe besitzt Kontrolle über eine Tochtergesellschaft, wenn sie den schwankenden Renditen des Engagements ausgesetzt ist bzw. wenn sie Anrechte auf diese Renditen besitzt und die Fähigkeit hat, diese Renditen mittels ihrer Macht über die Tochtergesellschaft zu beeinflussen. Diese Änderung hatte keine Auswirkungen auf die Konzernrechnung.

Als eine Folge der Änderung des IAS 1 hat die Kuoni-Gruppe die Darstellung der Positionen im sonstigen Ergebnis in der Gesamtergebnisrechnung nachträglich abgeändert, um jene Positionen, die in der Gesamtergebnisrechnung in die Erfolgsrechnung umgegliedert werden können, künftig von den restlichen getrennt darzu-stellen. Die entsprechenden Vergleichspositionen aus dem Vorjahr sind aufgrund dieser Änderung angepasst worden. Diese Änderung hatte keinen wesentlichen Einfluss auf das Gesamtergebnis oder die Finanzlage der Kuoni-Gruppe.

ZUKÜNFTIGE ÄNDERUNGEN DER IFRS 

Die Kuoni-Gruppe untersucht gegenwärtig die möglichen Auswirkungen der verabschiedeten, aber erst später in Kraft tretenden, revidierten und neuen Standards und Ausführungs-bestimmungen. Von den neuen und revidierten Standards und Ausführungsbestimmungen erwartet die Kuoni-Gruppe keine bedeutenden Auswirkungen auf die bisherigen Ergebnisse und die finanzielle Lage der Gruppe, jedoch werden sie sich auf Transaktionen auswirken, die am oder nach dem 1. Januar 2014 vollzogen werden. Dies betrifft insbesondere:

 

 
Inkraftsetzung
Geplante Anwendung
Neue Standards oder Interpretationen    
IFRIC 21 Abgaben 1. Januar 2014 Geschäftsjahr 2014
IFRS 9 Finanzinstrumente 1. Januar 2015 Geschäftsjahr 2015
     
Überarbeitungen und Änderungen von Standards und Interpretationen    
Saldierung finanzieller Vermögenswerte und finanzieller Verbindlichkeiten (Änderungen von IAS 32) 1. Januar 2014 Geschäftsjahr 2014
Investmentgesellschaften (Änderungen von IFRS 10, IFRS 12 und IAS 27) 1. Januar 2014 Geschäftsjahr 2014
Ablösung von Derivaten und Weiterführung des Hedge Accounting (Änderungen von IAS 39) 1. Januar 2014 Geschäftsjahr 2014
DOWNLOAD MANAGER