Quick Search

Quick Search Codes aus der gedruckten Version des Berichts hier eingeben, um direkt zum entsprechenden Inhalt zu gelangen.

Konzernbericht

GROUP TRAVEL

Die Nettoerlöse im Segment Group Travel → beliefen sich im Jahr 2013 mit CHF 943 Mio. – 2.2% tiefer als im Vorjahr (2012: CHF 964 Mio.). Durch den Fokus auf Geschäfte mit höheren Bruttogewinnmargen wurde ein geringeres Nettoerlöswachstum zu Gunsten eines gesteigerten Betriebsergebnisses in Kauf genommen. Die gruppeninterne Verschiebung der MICE (Meetings, Incentives, Conferences, Events) Aktivitäten in den USA und im Mittleren Osten in das Segment Destination Management Specialists führte zu einem Effekt von CHF 34.6 Mio. (– 3.6%). Das organische Nettoerlöswachstum betrug 0.1%. Insbesondere im japanischen und chinesischen Markt waren die Buchungen während der Sommersaison besonders gut. Dies führte zu einer Zunahme des Betriebsergebnisses vor Amortisationen (EBITA) um 23.5% auf CHF 26.8 Mio. (2012: CHF 21.7 Mio.). Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich um 32.0% auf CHF 22.3 Mio. Bereinigt um die positiven Pensionskasseneffekte → betrug das Betriebsergebnis CHF 18.7 Mio.

AUFTEILUNG DES NETTOERLÖSES IM SEGMENT GROUP TRAVEL NACH QUELLMÄRKTEN UND REISEDESTINATIONEN

Mit 83% Nettoerlösanteil war die Region Asien/Pazifik der mit Abstand wichtigste Quellmarkt für das Segment Group Travel. Dies sind sechs Prozentpunkte mehr als 2012. Die meisten Gruppenreisenden kamen aus Japan, China und Indonesien. Europa war mit 11% der zweitwichtigste Quellmarkt (2012: 14%). Reisedestinationen in Frankreich, Italien, Deutschland, Grossbritannien und in der Schweiz verzeichneten die meisten Übernachtungszahlen mit Gruppenreisenden. Dementsprechend ist Europa mit 96% die mit Abstand wichtigste Reisedestination.

FIT (FULLY INDEPENDENT TRAVELLER)

2013 stiegen die Nettoerlöse im Geschäftsbereich FIT → auf CHF 1802 Mio. (2012: CHF 1 703 Mio.). Die Zunahme um 5.8% setzt sich aus einem organischen Wachstum von 5.7% und einem währungsbedingten Einfluss von 0.1% zusammen. Das Betriebsergebnis vor Amortisationen (EBITA) betrug CHF 74.5 Mio. (2012: CHF 68.4 Mio.). Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um 12.1% auf CHF 53.0 Mio. (2012: CHF 47.3 Mio.). Bereinigt um die positiven Pensionskasseneffekte betrug das Betriebsergebnis CHF 51.5 Mio. Die wichtigsten Wachstumstreiber waren die Quellmärkte in Asien/Pazifik, im Mittleren Osten, in Afrika sowie in Nord- und Zentraleuropa.

AUFTEILUNG DES NETTOERLÖSES IM SEGMENT FIT NACH QUELLMÄRKTEN UND REISEDESTINATIONEN

Europa gehört mit 41% Nettoerlösanteil zu den wichtigsten Quellmärkten für das Segment FIT (2012: 40%). Der Wertzerfall des Yen führte zu einer rückläufigen Nachfrage nach Übernachtungen in Europa und den USA im Quellmarkt Japan. Dadurch profitierten aber innerasiatische Destinationen. Die Aufteilung des Nettoerlöses nach Reiseredestinationen blieb praktisch unverändert im Vergleich zu 2012. Wichtigste Reisedestination bleibt Europa mit 51% (2012: 52%). Top-Reiseziele waren die USA, Frankreich, Grossbritannien und Italien.

DOWNLOAD MANAGER